EIN STATEMENT FÜR INTEGRATION

Der österreichische Künstler Lukas M. Hüller hat sich auf inszenierte Fotografie spezialisiert. Fürs Integrationshaus bat er Österreichs Musikszene zum Gigapixel-Gruppenbild in das Anzengruber Café, das unter Künstlern sehr beliebt ist.

Szenegrößen wie Nino, Russkaja, Willi Resetarits, Harri Stojka, Marianne Mendt und Conchita befinden sich unter den 60 Musikern, die an dem generationenübergreifenden Projekt “The Staged Band” teilgenommen haben -laut Lukas M. Hüller steht es “als Zeichen für Integration und gegen Hass”. Ein zeitintensives Shooting so wie auch hunderte Stunden an Postproduktion machten die – einem Gemälde anmutenden – Fotografie zu einem – einer Momentaufnahme gleichenden – Meisterwerk.

Den Künstler faszinieren die Möglichkeiten, „viel Raum zu haben und mit der Zeit zu spielen” – der perfekte Nährboden für eine wunderbare Kollaboration zwischen NORMALZEIT und Lukas M. Hüller.

©photo: Lukas M. Hüller